Herzlich Willkommen beim Schützenverein Bad Niedernau

Schießen - unser Sport


Im unserem Schützenhaus stehen moderne und attraktive Schießanlagen zur Verfügung.

Die Luftgewehrhalle bietet 10 Schießstände für Luftgewehr, Luftpistole und Armbrust. Zum Schießen mit dem Kleinkalibergewehr stehen fünf 50 Meter Bahnen zur Verfügung.
Die Pistolenanlage mit weiteren 5 Ständen für alle Kaliber ist ebenfalls auf dem neuesten Stand der Technik.
Auf den neuen Bogenbahnen (bis 40m am Schützenhaus und längere Distanzen auf einer Wiese am Kurpark) lässt sich vom Alltag abschalten.

Schießen ist ein Sport, der Konzentration und Kondition verbindet wie kaum eine andere Sportart. 

Der wesentliche Unterschied zu vielen anderen Sportarten ist, daß man keinen direkten Gegner hat. Es ist ein Arbeiten einzig mit seinen eigenen Fähigkeiten. Nach dem Auswerten der beschossenen Scheiben kann man mit der erreichten Punktzahl die eigene Leistung bewerten, Veränderungen feststellen und sie mit den Ergebnissen der anderen Schützen vergleichen.
Aufgrund der geschossenen Punktzahlen gibt es beim Sportschießen einen objektiven Maßstab, so daß es der Schütze immer selbst ist, der den Schuß gut oder schlecht plaziert. In der Regel sind die Mannschaften aus Mädchen und Jungen oder Damen und Herren gemischt. Ebenso können auch im fortgeschrittenen Alter noch gute Ergebnisse erzielt werden. So kann ein Schütze im Alter um die Sechzig bei entsprechendem Training daselbe Ergebnis wie ein 25-jähriger erzielen.

Das Wort Schütze hat seinen Ursprung im Begriff Schutz. Früher haben sie den Schutz ihrer Freunde und Nachbarn übernommen. Auch heute findet man noch häufig diese Mentalität der Hilfsbereitschaft vor. Die Fähigkeit, sich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren, wird beim Schießen automatisch erlernt. Dies kann sich positiv im schulischen und beruflichen Bereich auswirken. Oft begegnet man Schützen mit Unverständnis gegenüber Ihrem Sport und Ihren Sportgeräten. Gewehr und Pistole werden in der Öffentlichkeit häufig als Instrumente dargestellt, mit denen draußen in der Welt viel Leid und Unheil angerichtet wird. Dies ist auch nicht zu bestreiten. Dennoch wird das Sportgerät eines Schützenvereines genauso verwendet, wie ein Tennisspieler seinen Tennisschläger einsetzt. Der Eine will den Ball genau befördern und der Andere die Kugel an eine bestimmte Stelle in einer gewissen Entfernung plazieren. Im Grunde kann jeder Gegenstand zur Waffe werden. Es kommt immer nur auf den verantwortlichen Umgang an. Bevor jemand im Schützenverein eine Waffe in die Hand bekommt, findet eine Unterweisung statt. Dabei wird erklärt, welche Gefahren von diesem Sportgerät ausgehen und wie es behandelt werden muß, damit ein gefahrloser Umgang gewährleistet ist. Genauso wie man einem Kind erklärt, wie es mit einem Messer umzugehen hat und welche Gefahren bei unsachgemäßer  Verwendung davon ausgehen können.